Ja, man könnte es mathematisch mit „Parallelität“, gespiegelter Strecke“ und „Fluchtpunkt“ begründen, wenn man die Verwendung eines Wandspiegels rechtfertigen müsste. Weltlich gesagt: Er verleiht dem Raum mehr Tiefe, vergrößert optisch um einiges und erhellt zusätzlich, wo ansonsten ein etwas dunkler Eindruck entstehen könnte. Im Flur angebracht, bestätigt er das passende Outfit, im Schlafzimmer gibt er wohlige Weite und im Esszimmer lässt er die Sonne mit doppeltem Volumen scheinen. Abhängig vom Ausmaß, das von majestätisch groß bis zu handlich, aber wirkungsvoll klein, reicht, gibt ein Spiegel an der Wand visuell mehr Raum, wo eigentlich keiner mehr ist. Wie für andere Details auch gilt für den Wandspiegel das Gesetz der Abwechslung und Vielfalt: Ein Spiegel mit schlichter Umrandung verhilft dem Raum zu mehr Wirksamkeit, erweitert seine Grenzen und heitert dank vermehrter Lichtzufuhr maßgeblich auf. Fängt jedoch ein kleiner Spiegel einen Lichtkegel auf, so kann er mit illustrer Rahmung ein Eyecatcher werden, der eine unbelebte Ecke unbeschreiblich dynamisch macht. Gehen Sie mit unseren Spiegeln und deren Rahmung sowie der individuell passenden Größe auf Inspirationstour, damit Sie den Effekt eines Wandspiegels pur in Ihrem Zuhause erleben.