Und dann gibt es noch die unscheinbaren Möbel, die gar nicht richtig auffallen, aber eine ungeahnte Wirkung haben und schon mal für Überraschung sorgen, wenn sie ihr Können unter Beweis stellen sollen. So ein Verblüffungskünstler ist der Hocker, der erstaunlich viel sein kann: ein Hocker, ein Nachttischchen, ein Blumenuntersetzer, ein Couchtisch, eine Ablagefläche, ein kleiner Stauraum, ein Beisteller, eine winzige Trittleiter oder doch „nur“ eine Sitzgelegenheit. Na, damit lässt sich doch etwas anfangen, denn in nahezu jeder Behausung ist einer dieser Fälle gefragt. Spielarten im Design lassen den Hocker sehenden Auges verschwinden, da die Form nicht annähernd an ein solches Möbel erinnert. Und das Material spannt den Bogen von pur aus Holz, nach kuschlig aus weichem Stoff zu verkörperter Kühle aus Leder. Viele Einsätze, viele Varianten: Welche ist Ihre?