Tempur Matratzen

Tempur Matratzen stellen sich auf die jeweiligen Schlafvorlieben ein und heben in vier Hauptlinien ihre besonderen Vorzüge heraus. Legt der Schlafende vermehrt Wert auf eine dynamische Beweglichkeit, dann wäre die Tempur Hybrid für ihn das Richtige, für ein festeres Liegegefühl eignet sich die Tempur Contur. Ein weiches Liegegefühl unterstützt die Tempur Cloud, während die Tempur Sensation mehr Beweglichkeit zulässt. Viele der Tempur Modelle stellen Zusatzfeatures bereit, wie etwa die CoolTouch Bezugstechnologie, die zu viel Wärme abzuleiten vermag oder den Quickrefresh Bezug, der sich dank Reißverschluss in wenigen Handgriffen entfernen lässt und einen Waschgang in der eigenen Maschine verträgt. Eine spezielle Eigenschaft ist mit dem Tempur Climate Material verbunden, das noch atmungsaktiver ist und Feuchtigkeit ableitet, während der 3D-Bezug die Zirkulation der Luft nochmals verfeinert.

Tempur Hybrid

Tempur Matratzen zeichnen sich durch die einzigartigen Materialien aus: Da wäre zum einen die PrecisionTM MicroCoils-Schicht hervorzuheben, denn diese Schicht sorgt für eine prompte Reaktion auf Ihre Körperbewegungen im Schlaf. Druckpunkte lassen sich mit dieser Technologie weitgehend vermindern, da sich die Matratze dem Körper und seinen Bewegungen dynamisch anpasst. Die unterstützende Wirkung des Unterfederungssystems bleibt trotz der Beweglichkeit nahtlos erhalten und stützt die Statur des Schlafenden optimal.

Tempur Contur

Mit einem etwas festeren Liegegefühl kann die Tempur Contur-Matratze aufwarten, indem sie mit vermehrter Stützeigenschaft einen kompakten Schlafkomfort bietet. Die ideale Lastaufnahme greift die Liegepunkte des Körpers so auf, dass der punktuelle Druck deutlich gemindert wird und sich der Schlafende nicht ständig von einer Seite zur anderen legt. Die Verteilung des Körpergewichts auf eine große Oberfläche ermöglicht nach der Belastung zudem, dass das Gewebe wieder zu seiner ursprünglichen Form zurückkehrt.

Tempur Cloud

Also entweder liegt man weich. Oder eben etwas fester. Beides auf einmal geht nicht. Oder doch? Die Tempur Cloud schafft sogar diesen – scheinbar unmöglichen – Spagat zwischen den Extremen, denn aus der Kooperation der Schichten wird diese Kluft mühelos überbrückt. So liegen Sie himmlisch weich und trotzdem großartig unterstützt. Das Geheimnis liegt in den Schichten, von der die eine sehr schnell auf Körpertemperatur und Gewicht reagiert. Die andere besticht durch ihr doppeltes Stützmaterial und gibt so wunderbar unerwarteten Halt. Auch bei diesem Modell ermöglicht die offene Zellstruktur eine Rückkehr in die Ausgangslage, so dass die wiederkehrende Belastung am nächsten Morgen bereits wieder unsichtbar wird.

Tempur Sensation

Für einen agilen Schläfer ist die Beweglichkeit seines Unterfederungssystems essentiell. Die Tempur Sensation-Matratze stützt den Körper, geht aber sofort in die ursprüngliche Form zurück, womit jede Drehung ein Leichtes wird. Ihre nächtliche Mobilität während des Schlafs wird demnach maximal vom Druck entlastet bei gleichzeitiger Unterstützung in Ihrer Schlafdynamik.