Hochwertige Lattenroste vom Experten für München und Umgebung

Wenn es um hoch qualitative Lattenroste geht, sind Sie bei shogazi® Schlafkultur in München in den besten Händen!

Der Lattenrost ist einer der wichtigsten Bestandteile des perfekt ausgestatteten Bettes. Nur mit einer Matratze ist es kaum möglich, dem Körper die nötige Entlastung an den richtigen Stellen zu geben und ihn gleichzeitig an den wichtigen Stellen zu unterstützen. Der passende Lattenrost beziehungsweise das entsprechende Unterfederungssystem sollte mit der Matratze zusammenpassen. So unterschiedlich, wie die menschlichen Körper sind, so individuell muss die passende Schlaflösung aussehen.

Warum ist ein Lattenrost wichtig?

In Kombination mit der richtigen Matratze soll der Lattenrost den Körper an den entscheidenden Stellen entlasten und dafür sorgen, dass die Wirbelsäule in der Rücken- und Seitenlage gerade liegt. Dabei darf die Halswirbelsäule nicht abgeknickt sein. Unsere Produkte aus München sind in der Lage, Rückenschmerzen oder Verspannungen zu lindern, zu verhindern und Fehlhaltungen aufgrund falscher Schlafhaltung vorzubeugen.

Zusätzlich ist es Aufgabe der Lattenroste, die Durchlüftung der Matratze zu gewährleisten. Bei Naturlatexmatratzen sowie Kaltschaummatratzen und Latexmatratzen ist es zum Beispiel notwendig, Lattenroste zu verwenden, die mindestens 4 cm Abstand zwischen den Latten aufweisen.

 

shogazi Wirbelsäulenbild flach 

Lattenrost und Matratze optimal aufeinander abstimmen

Welche Lattenroste für Sie infrage kommen, hängt also demzufolge auch von der Wahl der Matratze ab. Bei Naturlatexmatratzen und Latexmatratzen sollten die Abstände der Latten maximal 4 cm betragen. Elektrische Lattenroste stehen bei shogazi® Schlafkultur in München ebenfalls zur Auswahl.

Auf den Abbildungen sehen Sie Lattenroste mit Kopf- und Fußverstellung. Der Optimo-Lattenrost ist auch in der Ausführung mit Kopf- und Fußverstellung komplett metallfrei wählbar.

Funktionalität beim Lattenrost

 

Es ist himmlisch, wenn die gute Matratze von einem patenten Lattenrost zur Höchstform aufläuft. Denn das Unterfederungssystem geht auf den Schlafenden ein, indem die höhen- oder seitlich verstellbaren Federn stützen bzw. entlasten. Gerade bei Nackenverspannungen, eingeschlafenen Armen o.ä. sind absenkbare Partien eine Wohltat. Und ein Hohlkreuz dankt einer stützenden Hilfe, die harmonisch bettet, sehr. Lassen sich zudem Kopf- und Fußteil verstellen, so dass das abendliche Lesen zum Vergnügen wird und sich der Körper ganz nebenbei regenerieren kann, so hat der Lattenrost sein Aufgabenfeld souverän gemeistert. Zusätzlich gewährleistet er die Durchlüftung der Matratze und ist mit der gedübelten/ geklebten Variante ein metallfreier Schlafbegleiter.

Elektrische Lattenroste

 

Wer sich das Entspannen in behaglicher Sitzhaltung noch handgerechter gestalten will, der greift zum elektrischen Lattenrost. Zwei Motoren sollten es schon sein, damit der Kopfbereich unabhängig vom Fußteil bewegt werden kann. Und mindestens sechs verschiedene Bewegungsfunktionen machen die individuelle Position erst richtig lauschig. Unsere elektrischen Lattenroste punkten zusätzlich mit ihrem Notstromablass - der Lattenrost bleibt also auch beim Stromausfall in Bewegung und Einstellung noch absenkbar - und ihrer Netzfreischaltung, die vor Elektrosmog schützt. Welcher unserer motorischen Lattenroste Ihnen am besten behagt, testen Sie bei uns in München gleich vor Ort und nehmen dann Ihre Traum-, Lese- oder Erholungsposition gleich mit.

Tellerlattenrost, Tellerrost

 

Das Duett aus Matratze und Lattenrost erfährt eine ganz besondere Variante mit dem Tellerlattenrost: Die ergonomischen Eigenschaften der Matratze werden verstärkt, der Schulter- und Beckenbereich ist noch nachgiebiger. Vier Zonen kümmern sich um des Körpers Kontur und Akzentuierung des Gewichts, geben entsprechend nach oder stabilisieren herrlich. Erfreulich robuster Natur ist dieser Lattenrost zudem: Kräftige Staturen brauchen vor Überlastung oder Verbiegen keine Bedenken haben, da Hochleistungspolymere die Rückstellkraft der Federelemente sichern. Das haben auch die Materialstudien der LGA Nürnberg unterstrichen.

Lattenroste Ecco 2 von Röwa

Eine Unterteilung in vier Bereiche läßt erahnen: Diese Lattenroste betten den Körper auf individuelle Art und Weise, angefangen von der Schulter über den Lendenwirbelbereich zum Becken bis hin zum Knie. Die Komponenten aus Größe, körperlicher Statur, Gewicht und der Lieblingsschlafposition machen den Schlaf messbar und einstellbar idyllisch. Ist die Wirbelsäule erst einmal in Rücken- wie auch in Seitenlage in ihrer natürlichen Form erhalten, kann der orthopädisch erholsame Schlaf auch schon beginnen. Absenkbare Leisten lassen der Schulter genügend Platz und vermeiden einen verspannten Nacken oder eingeschlafene Arme. Ebenso wirkt die Höhenverstellbarkeit im Lendenwirbel/ Beckenbereich und unterstützt durch die Doppelleisten im Kniebereich eine wunderbare Lagerung der Unterschenkel. Motorisiert unterbricht dieser Lattenrost bei Stillstand den Stromfluss und läßt elektromagnetische Felder gar nicht erst entstehen – jederzeit dirigierbar mit einem Handschalter oder einem kabellosen Funkhandsender.